ZU BESUCH: WARUM MATTHIAS SCHWEIGHÖFER BEI BILD SEINE UNTERHOSE ZEIGT

Bilder ich bin ein Borge

Als der Kellner auf die Reklamation nicht so recht reagiert, meint der weinkundige Gast: Dann hätte ich gern das Beschwerdebuch oder den Wirt. Beide sind voll. Und trinkst du diesen edlen Saft, dann spürst du reine Lebenskraft. Glückliche Menschen Mit einem handfesten Rausch kommt Karl, ein waschechter Schwabe, um Mitternacht nach Hause. Seine Frau heult, als Sie seinen Zustand erkennt: Gestern warst Du pünktlich zum Abendessen da, warst nüchtern - und ich war glücklich. Was war denn heute wieder los mit dir? Aber ich dachte, in 4 Wochen hätte die Medizin vielleicht Fortschritte gemacht. Dr Weinberg isch sehr steil Onda akomma, schreit d'Karlena voller Wuat: Oooh Jakob, was send mir zwoi au fir Halbdackl, jetzt hemmr dr ganze Wendr omsoschdt gschissa!

Landärztin Jana arbeitet 15 Stunden am Tag: Jetzt muss sie Patienten rigoros trennen

Wohnen und Gesellschaft Einzelfall Einsam, das sind die anderen, dachte unsere Autorin immer: Sie sei schlimmstenfalls allein - und das aus freien Stücken. Dann kam der Mann mit dem Müllsack. Das Paket steckt er in eine raschelnde schwarze Plastikfolie, aus der auch mit das pietätvoll gemeinte silberne Krematoriumslogo nil anderes wird als ein Müllsack. Ich stehe daneben, in meinem Arbeitszimmer, und sehe zu, wie der Mann versucht, den Sack in eine zu kleine Sporttasche zu zwängen; auch durch das Plastik kann ich erkennen, wie Allgemeinheit ausgestreckten, steifen Hundebeine, im Tod mehr staksiger als ohnehin, aus der Tasche ragen. Der Krematoriumsmann schnauft noch mehr und schiebt und drückt, und diesfalls ist der leichenstarre Hund endlich drin in der Tasche und wird aus meiner Wohnung getragen; mein Figo, gebündelt in seine Lieblingsdecke mit den Häschen drauf. Noch lange nachdem der Mann mit der Tasche gegangen ist, stehe ich still in meinem Arbeitszimmer, all the rage dem nun eine hundeförmige Lücke klafft. Ich weine, trauere.

Lachen ist Gesund

Hier spreche ich im einfach hochsensibel-Podcast mit Jean-Christoph von Oertzen über das Buch. Kaufhaus-Dauerbeschallung, Auto-Hupen, Menschen mit Ghettoblaster auf der Schulter. Du würdest dir am liebsten die Ohren zuhalten. Warum muss alles so laut und penetrant sein?

Das Portal für Winzer Weinbau- und Kellereibetriebe Obstbau und Brennerei

Montag, Sie nimmt uns mit auf ihre Suche nach dem Richtigen. Meine zweite Woche als Corona -Single allein wenig Haus. Der Kleiderschrank ist ausgemistet, Allgemeinheit Fenster geputzt, die Gewürzschublade sortiert, alle Regale ausgewischt. Mit meiner Serie basket ich durch, das Buch ist ausgelesen und das neue Album meiner Lieblingsband lief so oft rauf und runter, dass ich es jetzt nicht mehr hören kann.

Kommentare

239 240 241 242 243