„PICK-UP ARTISTS“: DU BIST JA EIN GANZ KLEINES MÄDCHEN

Einsame und reiche Mädchen Ihres

Dabei entstanden auch eigens ausgedachte Märchen, von denen hier einige vorgestellt werden. Gezeigt werden die schon toll gelungenen, unbearbeiteten Erstfassungen der Texte. Geschrieben von Michelle, Carol, Sophie, Paul, Ksawery, Erik, Fiete, Dilenio, Hannah, Helene und Lena. Die magischen Tiere Vor langer Zeit lebte ein reiches Mädchen.

Der Retter

Wie reiche Menschen wirklich sind Veröffentlicht am Und welche Rolle spielt Geld, wenn Geld keine Rolle mehr spielt? Autor Dennis Gastmann nicht im Bild boater für ein Buchprojekt etliche Wohlhabe Wie denken, feiern, fühlen sie - und finden sie das eigentlich alles gerecht? Journalist und Autor Dennis Gastmann boater sich ein Jahr lang unter Allgemeinheit High Society gemischt. Noch nie basket ich einer solchen Kreatur begegnet, der Spezies Milliardär. Weltweit gibt es vielleicht fünfzehnhundert Exemplare, doch ihre Gattung ist alles andere als bedroht. Gerade all the rage Krisenzeiten vermehrt sie sich ganz schillernd.

Drache Dragon

Außerdem erfolgreiche Gründer scheitern bei der Partnersuche. Der Dating-Service Linx will einsamen Valley-Herzen helfen — und setzt dabei auf ein sagenumwobenes Hotel. Linx-Gründerin Amy Andersen Rauschende Party Die Sonne ist schon untergegangen im Silicon Valley, doch auf der Terrasse des Rosewood Sands Knoll Hotels in Menlo Park ist es lauschig warm. Das liegt zu diesem Zeitpunkt noch weniger an der Stimmung als an den Heizpilzen, die um die mit Korbmöbeln ausstaffierten Sitzecken arrangiert sind. Es ist 19 Uhr, früh für einen Donnerstagabend im Rosewood. All the rage der verspiegelten Bar sitzen eine Handvoll Männer in Poloshirts und Sakkos und auffällig viele Frauen. Die meisten Blicke erntet ein offensichtlich facegeliftetes Damen-Trio mit dicker Schminke, toupierten Mähnen, knappen Cocktailkleidern und Absatzstiefeln.

Einsame und reiche Cup

Reiche Schüler vs Arme Schüler


Navigationsmenü

Sie studierte Theater- und Literaturwissenschaften in Frankfurt, Leipzig und Paris und arbeitete am Germanistischen Institut der Universität Frankfurt. Neben Kritiken veröffentlicht sie Gedichte und Erzählungen in Zeitschriften und Anthologien und erhielt mehrere Stipendien und Literaturpreise, darunter den Leonce-und-Lena-Preis der Stadt Darmstadt, das Literaturstipendium in der Villa Aurora in Los Angeles, den Hermann-Hesse-Förderpreis der Stadt Karlsruhe und den Georg-Konell-Preis. Vielleicht, weil Scheuermanns Protagonistinnen nicht so unbeschwert leben, wie der Titel anzudeuten scheint.

Kommentare

85 86 87 88 89