PARTNERSCHAFT: DIE LÄNGE EINER BEZIEHUNG LÄSST SICH VORAUSSAGEN

Mädchen auf der Suche Dauerlustsklavin

Komplexe Beziehungen in Corona-Zeiten: Verbotene Liebe Direkten Kontakt erlaubt der Staat wenig: Kernfamilie, Lebenspartner. Was aber, wenn die Situation komplizierter ist? Die Liebe sucht sich ihre Wege. Nicht immer führen sie zum Ziel Illustration: Stephanie F. Scholz Es ist zu früh zu sagen, was sein wird. Noch werden die Fetzen, in die der eingefahrene Lebensrhythmus der Menschen durch die Coronakrise gerissen ist, neu zusammengesetzt, irgendwie gekittet und geklebt, der Alltag, die Sorgen, der neue Alltag, die neuen Sorgen. Da wird vielleicht nichts mehr, wie es vorher war, aber vor allem jetzt gerade ist alles anders, egal, ob es darum geht, wie wir arbeiten, einkaufen, zusammen sind und auch: wie wir lieben.

Der Einsamkeit eine Schippe schlagen – Dating für Behinderte

Äh, was ist denn die WP Wikipedia Press? Und was bedeutet eigentlich IBTP In bunten Tigern und Panthern? Von daher entfernen sich diese Diskussionen all the rage Nullkommanichts vom Normalsterblichen. Um mal Allgemeinheit Gedankengänge verständlich zu machen: Es wird hier versucht, die Möglichkeiten, die sich aus sechs Milliarden Menschen ergeben, wenn ich beliebige Person A und beliebige Person B herausgreife, soweit in Teilmengen zu unterteilen, dass die beiden Diskutanten sich verstehen. Aber bei all diesen Überlegungen sind eigentlich immer zwei Dinge entscheidend und diese sind schon für sich recht komplex : Was ist der Ursprung und was ist das Ziel. Von der bisherigen Darstellung würde ich davon ausgehen, dass Tobias das Primärziel des menschlichen Daseins in einer erfüllenden Partnerschaft sieht, die im Idealfall die individuellen Potentiale zur Entfaltung karren sollte. Bei Azundris sehe ich eher eine individuelle Selbstverwirklichung, bei der eine erfüllende Partnerschaft im Idealfall nebenbei abfällt, der aber nicht das Hauptinteresse zugeordnet wird. Setzt er viel Energie auf einen möglichen Partner ein und riskiert dafür einiges, oder setzt er Allgemeinheit meiste Energie auf Selbstverwirklichung und interessiert sich nur gelegentlich für eine erfüllende Partnerschaft.

Fachbegriffe

Sexualität 0 Acht Millionen Menschen unseres Landes sind körperbehindert. Sie sind bewegungsgehemmt, sprachgestört, blind, taub. Obwohl sie meist durchgebraten in ihrem sexuellen Empfinden beeinträchtigt sind, leiden viele darunter, dass ihr Bedürfnis nach Geborgenheit, Zärtlichkeit, sexueller Lust unerfüllt bleibt oder dass ihr Sexualleben ansteigen eingeschränkt ist. Es besteht eine Kluft zwischen Behinderten und Nichtbehinderten. Nichtbehinderte Frauen und Männer wissen meist nicht, wie sie sich angemessen verhalten sollen und meiden daher Kontakte; manche fühlen sich bereits durch den Anblick eines körperbehinderten Menschen gestört und provoziert. Es hilft kaum, wenn sie daran erinnert werden, dass sie selbst plötzlich als Folge einer Erkrankung, eines Verkehrs- oder Arbeitsunfalles für den Rest ihres Lebens schwer behindert sein können. Es gibt durchgebraten die beiden Körperbehinderten, die sich gleichen. Das gilt auch für das Sexualleben. Es kommt nicht so sehr auf die Art der Behinderung an, sondern darauf, wie einschneidend eine Behinderung erlebt wird.

Liebe macht blind

Alle Mitglieder einer Gesellschaft — unabhängig ihrer Herkunft, ihrer Kultur, ihres Geschlechts — müssen einen gleichberechtigten Zugang zu Angeboten und Organisationen erhalten. Zugangsbarrieren müssen abgebaut und entsprechende Angebote geschaffen beziehungsweise verändert werden. Intersektionalitätkommt vom englischen intersection, ist ein soziologischer Begriff und bedeutet Schnittmenge beziehungsweise Schnittpunkt. Es gibt nicht das Mädchen und die Frau, sondern weitere lebensweltprägende Einflüsse auf die Stellung von Mädchen und Frauen in der Gesellschaft, auf ihre Lebensrealitäten, auf ihre Einschränkungen und ihre Möglichkeiten — z. Behinderung, Migrationserfahrung, Alter, Besitzstand, sexuelle Identität.

Zusammenfassung

Leider ja. Ein Erfahrungsbericht. Sanft und langsam? Geschichte, sagt unser Autor.

Kommentare

242 243 244 245 246